agiles Microsoft Teams

Effizienter arbeiten mit Microsoft Teams

Bereits 2017 kündigte Microsoft auf der Ignite, einer jährlichen Microsoft-Konferenz für IT-Entwickler und -Experten, die Integration von Skype for Business Online in das neue Kommunikationsprogramm Microsoft Teams an. Der Dienst soll zum 31. Juli 2021 eingestellt werden. Wichtig ist, dass dies nur Skype for Business Online und nicht die Desktop-Version betrifft.

Was genau ist Microsoft Teams?

In diesem kurzen Video erfahren Sie mehr über die Funktionen und Nutzung von Microsoft Teams:

Microsoft Teams: Upgrade statt Ersatz

Laut Microsoft versteht sich Teams nicht nur als Ersatz für Skype for Business, sondern als Upgrade. Microsoft selbst erläutert: „Teams ist nicht nur ein Upgrade von Skype for Business Online, es ist ein mächtiges Werkzeug, das die Tür für eine komplett neue Methode, Unternehmen zu führen, öffnet“. Neben Tools wie einem Sprach-, Video- oder Textchat erleichtert das Programm auch die weitere interne Kommunikation. So können Dateien ausgetauscht und sämtliche Microsoft Apps über die verschiedenen „Teams“ integriert werden.

Microsoft Teams Verknüpfungen

Was haben Sie davon?

Microsoft Teams ist für alle Geräte kompatibel und schafft damit eine übergreifende Arbeitsoberfläche. Die Verwendung des Programms bringt viele Vorteile mit sich: Mitarbeiter sparen bis zu 4 Stunden Arbeitszeit pro Woche durch die verbesserte Zusammenarbeit und den übersichtlicheren Informationsaustausch. Entscheidungsfindungen können zudem erheblich beschleunigt werden, da Informationen und Ressourcen effizienter genutzt werden können.

Damit ergeben sich neue Möglichkeiten, fokussierter zu arbeiten. Microsoft Teams ist in verschiedene Reiter aufgeteilt. Dazu gehört die „Aktivität“, in der zu sehen ist, welche Aufgaben welcher Person zugewiesen und welche Aufgaben generell neu erstellt wurden. Zur einfachen Kommunikation wird der Chat genutzt. Dieser zeigt unter anderem auch den Aktivitätsstatus des anderen Benutzers an. Die gesendeten Dateien sind zudem in einem eigenen Ordner gespeichert.

Im Reiter „Teams“, sind die einzelnen Teams zu sehen, denen man selbst angehört. In Unterpunkten kategorisiert ist dort alles zu sehen, was das Team betrifft. Dies umfasst beispielsweise einen Team-Chat zum schnellen internen Austausch sowie eine To-Do-Liste mit den Aufgaben, die jemandem zugewiesen wurden, aufgeteilt in die verschiedenen Aufgabenfelder. Notizen und Dateien sind weitere Kategorien die zur Verfügung stehen. Natürlich ist aber nicht nur das einfache chatten möglich. Es existiert auch eine Anruffunktion einschließlich Kontaktbuch und Favoriten.

agiles MS Teams

Integration von Apps, die zu Ihrem Business passen

Mit Microsoft Teams ist es möglich, über 200 Add-Ins zur Anwendung hinzuzufügen oder sogar eigene Apps via App Studio zu entwickeln. Integriert werden können sowohl Standard Microsoft-Programme, als auch Anwendungen wie z. B. YouTube oder Wikipedia.

Schluss mit Skype?

Diese Änderung hat nach heutigem Kenntnisstand allerdings keinerlei Auswirkung auf die Server-Version von Skype for Business. Lediglich die von Microsoft gehostete Online Version wird mit einer Migrationszeit von zwei Jahren eingestellt.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

© Siphotography | iStockphoto.com | Header Stock-Fotografie ID: 881484382