Obst und Gemüse - darum dreht sich auch der DOGK 2020

Zentrale Themen des DOGK 2020 – darum ging es auf dem 10. Deutschen Obst und Gemüsekongress

Auch dieses Jahr ging es beim Deutschen Obst- und Gemüsekongress (DOGK) in Düsseldorf wieder um aktuelle Themen aus der Frischebranche. Auf dem Programm standen neben einem Rückblick – schließlich fand der Kongress zum 10. Mal statt – Vorträge zu den Food-Trends der Zukunft, der zeitgemäßen Ansprache von Verbrauchern und den Erkenntnissen aus den besonderen Herausforderungen dieses Jahrs. Wir waren für Sie mit dabei und haben die zentralen Themen des DOGK 2020 zusammengefasst.

Die Food-Trends der Zukunft

Von „Brutal Lokal“ über „Soft Health“ bis „DIY Food“ – rund um das Thema Essen lassen sich eine Vielzahl von Trends beobachten. Da kann man schnell den Überblick verlieren. Zudem sind Food-Trends sehr dynamisch. Sie bieten Antworten auf die dringenden Probleme unserer Zeit im Bereich der Ernährung und Nahrungsmittelproduktion und ändern sich dementsprechend schnell. Dabei sind sie immer auch ein Spiegel der Gesellschaft. Außerdem stellen sie für Unternehmen eine wichtige Orientierungshilfe dar.

Einen Überblick bietet die Food-Trend-Map aus dem Food Report 2021. Die einzelnen Trends werden nach gemeinsamen Merkmalen geclustert dargestellt. Zentrale Begriffe sind z. B. Nachhaltigkeit, Gesundheit, Genuss und Glokal, also global denken und lokal handeln. Auch mehr Vielfalt und die Wiederentdeckung alter Sorten spielen eine Rolle.

Food-Trend-Map

Aus den letzten Monaten gestärkt gehen z. B. die Trends DIY Food und Gourmet Gardening hervor, also der Anbau von Gemüse und Kräutern auf dem Balkon oder im Garten. Auch regionale Lebensmittel sind nach wie vor sehr beliebt. Von großer Bedeutung ist außerdem der Trend Soft Health. Dabei steht eine ausgewogene Ernährung mit viel frischem Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Getreide im Zentrum. Unter dem Home-Office gelitten hat dagegen der Trend Snackification. Zumindest vorübergehend prägten die drei Hauptmahlzeiten wieder stärker den Alltag.

Über die Bedeutung von Social Media und Videos

Verbraucher zeitgemäß ansprechen und Obst und Gemüse attraktiv vermarkten – wie geht das? Indem die Branche auf den Kanälen zu finden ist, die auch von den potentiellen Kunden genutzt werden, meint der PR-Experte Stephan Schilling. Eine wichtige Rolle spielen dabei die sozialen Medien und hier insbesondere das Medium Video.

Im Bereich Gesundheit und Fitness hat der Videokonsum auf dem Online-Portal YouTube laut Analysen von Tubular Labs zwischen 2019 und März 2020 um 145 % zugenommen, im Bereich Essen und Trinken um 36 Prozent. Es gibt tausende Lifestyle und Family-Kanäle mit einer immensen Reichweite.

Das sollten sich Unternehmen in der Branche zu Nutze machen. Über Social Media und den Einsatz von Videos könnten das Image und die Reichweite von frischen Lebensmitteln verbessert werden. Influencer könnten dabei laut Schilling als „Bobstschafter“ fungieren. Prinzipiell ginge Probieren über Studieren. Anstatt beim Marketing zögernd abzuwarten, sollte einfach ausprobiert werden.

Jede Krise birgt die Chance auf Erneuerung

Haben Sie schon mal vom Modell der „Lazy Eight“, also der liegenden Acht gehört? Dabei handelt es sich um ein Modell aus der Forschung zur Resilienz, also der Widerstandsfähigkeit von organischen, psychischen oder sozialen Systemen (vgl. Gunderson & Holling 2002; Katzmair/FAS Research 2014). Es beschreibt den Kreislauf der Erneuerung, den ein System durchlaufen muss, um sich weiterzuentwickeln.

Modell der Lazy Eight

Ohne Krise kann es keine Erneuerung geben, so ließe sich die Grundidee des Modells zusammenfassen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass nicht krampfhaft am Status Quo festgehalten wird. Nur wenn der altbekannte Zustand losgelassen wird, kann der tiefgreifende Lern- und Innovationsprozess angestoßen werden, der aus der Krise führt. Nur so kann sich ein System wirklich weiterentwickeln. Die aktuelle Situation kann also auch als Chance begriffen werden, hin zu einer widerstandsfähigeren Wirtschaft.

Mehr zu Trends und Innovationen in der Frischebranche

Sie haben uns auf dem DOGK verpasst? Kein Problem. Wir sind für Sie da.

Sprechen Sie uns an!