Blog_startup_cloud

Warum ERP-Systeme aus der Cloud die beste Option für Startups sind

Von Brook Sauer Ruiz, Gründerin und Geschäftsführerin von Elbys Organics,
einem neuen Food-Startup aus Hamburg.


Ein Unternehmen ist wie eine Maschine. Ähnlich wie bei einer Maschine besteht es aus mehreren beweglichen Teilen. Diese müssen gleichzeitig und reibungslos funktionieren, damit Ihr Unternehmens-Motor gut läuft. Gerade für Startups ist dies essenziell – da es sich um die Basis für Ihr Projekt handelt.

Für Gründer in Bereichen wie der Lebensmittelindustrie spielen Sicherheitsaspekte außerdem eine große Rolle. Verantwortung zu tragen heißt heute auch, neben einem sicheren Produkt sorgfältig und transparent mit Daten umzugehen.

Startups bestehen in der Regel zu Beginn aus wenigen Mitarbeitern, die einen ganzen Berg an Arbeit bewältigen. Von der Lieferketten-Überwachung über Buchhaltung, Vertrieb und Marketing bis zur Überwachung der Lagerbestände, Logistik und Qualitätssicherung. In einem kleinen Team kann das Aufgabenspektrum schnell überwältigend sein.

Es ist leicht zu erkennen, warum eine gute Software selbst für kleine Startups unerlässlich ist. Mit begrenzten Budgets und ohne eigenen technischen Support benötigt Ihr Projekt ein flexibles und zuverlässiges Mittel, um Ihre (IT-) Ziele zu erreichen.

ERP-Systeme & Cloud Computing

Mit ERP-Systemen werden unternehmerische Prozesse, Aufgaben, Ressourcen und weitere, branchenspezifische Bereiche geplant und gesteuert. Im Rahmen des Cloud Computings werden IT-Infrastrukturen wie Rechenleistungen, Anwendungen oder Speicherplatz über das Internet bereitgestellt. Auf eine eigene, lokale Infrastruktur kann also verzichtet werden. Für Softwareanbieter besteht dadurch die Möglichkeit, kostengünstigere und skalierbarere Lösungen anzubieten.

Gerade in Startups spielen Zeit und Geld eine tragende Rolle. Mit einem ERP-System aus der Cloud können Gründer schneller starten, haben weniger Aufwand bei der Installation und bleiben auch langfristig flexibel. Schauen wir uns einige der Argumente genauer an.

Keine zusätzliche Hardware benötigt

Bei serverbasierten ERP-Lösungen („on-premise“) können zusätzliche Hardware-Produkte die finanziellen Möglichkeiten eines Startups überschreiten. Mit der Cloud können Sie diesen Teil überspringen. Sie verleiht Ihnen die Freiheit, von überall aus zu arbeiten und Ihre Anschaffungs- und Betriebskosten niedrig zu halten.

Flexible Preisgestaltung

Es gibt große Preisunterschiede für Cloud-Services im Vergleich zu herkömmlichen Angeboten. Durch Abo-Modelle und nutzerbasierte Zahlungsoptionen bezahlen Anwender nur die benötigten Benutzer und Dienste. Sie erhalten immer noch das gleiche Maß an Service und Funktionalität, jedoch zu einem reduzierten Preis.

Leicht skalierbar

Cloud-Services sind flexibel und lassen sich leicht an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen. Wächst Ihr Unternehmen, kann auch Ihre Software kurzfristig angepasst werden, in dem Sie weitere Nutzer oder Module und Erweiterungen ergänzen.

Einfacher zu verwalten

Auf der Anwenderseite sind Cloud-Services einfach zu implementieren. Ohne den Bedarf an ausgefallener Hardware ist es einfach, schnell einsatzbereit zu sein. Aktualisierungen und Upgrades werden anbieterseitig vorgenommen und in der Cloud durchgeführt; damit sind Sie ohne zusätzlichen Aufwand auf dem neusten Stand.

Sicherheit

Da Ihre Daten in der Cloud gespeichert sind, profitieren Sie vom Sicherheitskonzept Ihres Technologieanbieters. Setzen Sie zum Beispiel auf ein Microsoft-Produkt, werden Ihre Daten datenschutzkonform in Deutschland oder der EU gespeichert. Die Kontrolle sowie die Entscheidungsgewalt über Ihre Daten liegt weiterhin komplett bei Ihnen.

Fazit

Mit Cloud-Diensten können Sie Softwarelösungen nutzen und Funktionalität verwenden, die auch in größeren Unternehmen verwendet werden – jedoch auf einem Niveau, das Ihrem Startup entspricht. Sie müssen nicht warten, bis Sie sich auf einem bestimmten Level befinden, um alle Vorteile eines Cloud-ERP-Systems nutzen zu können. Tatsächlich ist es besser, beim Aufbau Ihres Unternehmens früher als später mit einem ERP-System zu beginnen.

New call-to-action