Gemeinsam gegen den Müll

Gemeinsam gegen den Müll- Initiativen gegen die Verschwendung wertvoller Ressourcen

Wie in den Niederlanden eine neue Arbeitsgruppe Initiativen bündeln will

Abfälle aus der Lebensmittelindustrie sind ein großes Thema– und unsere Nachbarn in den Niederlanden haben das erkannt.

Sie gehen jetzt gemeinsam gegen den Müll und die Verschwendung wertvoller Ressourcen vor. Natürlich gibt es bereits viele Initiativen, die sich für die Vermeidung von Müll einsetzen. Diese arbeiten jedoch stark fragmentiert und sind untereinander bisher kaum vernetzt.

Die neue Arbeitsgruppe Kreislaufwirtschaft für Lebensmittel (Task Force for Circular Economy in Food) ist eine Initiative der Wageningen University & Research (WUR, Universität und Forschungszentrum) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaftsangelegenheiten und der Sustainable Food Alliance. Bisher haben sich 25 Mitglieder aus der gesamten Lieferkette der Foodbranche zusammengeschlossen um sich gemeinsam gegen den Müll zu engagieren. Private und öffentliche Organisationen unterstützen die Arbeitsgruppe tatkräftig. Sie wurde während des Nationalen Lebensmittelgipfels ins Leben gerufen. So viel Engagement von unseren Nachbarn finden wir sehr lobenswert!

Die neue Arbeitsgruppe soll die Ströme von Agrarlebensmittelrückständen bewerten und dazu beitragen die Menge der Abfälle weiter zu reduzieren. Noch in diesem Jahr will die Arbeitsgruppe Kreislaufwirtschaft für Lebensmittel einen Fahrplan veröffentlichen, wie die Lebensmittelrückstände bestmöglich weiterverwendet werden können und wie man Abfall möglichst vermeiden kann – kurzfristig, aber auch auf langfristge Sicht. Lesen Sie hier unseren vorherigen Blogeintrag zum Thema „Wer macht die Mülltonne voll?“