Studie zum digitalen Arbeitsplatz: 3 Empfehlungen für Ihre Wettbewerbsfähigkeit

Die Vernetzung des Arbeitsplatzes zählt zu den wichtigsten Trends, die Unternehmen im Jahr 2018 beschäftigen. Nicht nur in der Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden, sondern auch in der täglichen internen Zusammenarbeit, wächst das Angebot intelligenter Technologien kontinuierlich – und erhöht damit den Handlungsbedarf auch für kleine und mittelständische Unternehmen.

Neue Studie zur digitalen Arbeitsplatzgestaltung

 

Dies bestätigt eine aktuelle empirische Studie, die im Auftrag der Telekom durchgeführt wurde und im Rahmen derer mehr als 400 IT-, Strategie- und sonstige Business-Entscheider branchenübergreifend befragt wurden. Untersucht wurde, wie Unternehmen unterschiedlicher Größen das Modell eines digitalen Arbeitsplatzes verstehen ­– und welche Hürden und Chancen für sie entstehen.

Das Ergebnis: 58 Prozent der Befragten sehen die Digitalisierung des Arbeitsplatzes als wichtigstes Handlungsfeld der Digitalisierung an. Außerdem zeigte die Studie, dass immer mehr Unternehmen vernetzt arbeiten und auf Cloud-Technologien setzen. So gaben 63 Prozent der Teilnehmer an, konkret an einer Umstellung auf ein Plattform-basiertes Modell zu arbeiten.

Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, können ihre Produktivität erheblich durch neue Technologien steigern. Wer mit der Konkurrenz mithalten will, nutzt die Potenziale moderner Lösungen.

 

3 Empfehlungen für eine wettbewerbsfähige Digitalstrategie

 

  • Setzen Sie auf Branchenlösungen
    Neue Systeme sollen Ihren Arbeitsalltag leichter, transparenter und effizienter machen. Branchenlösungen bieten umfangreiche Funktionen, die Sie genau dort unterstützen, wo andere Systeme versagen.

 

  • Wählen Sie einen zertifizierten Partner
    Durch zertifizierte Partner etablierter Softwarelösungen haben Sie eine besonders hohe Investitionssicherheit. Auch bei Updates oder Funktionsänderungen ist stets gewährleistet, dass Ihre Software verlässlich und störungsfrei arbeitet.

 

  • Warten Sie nicht zu lang
    Wie die Telekom-Studie zeigt, sind zwei Drittel der digitalen und vernetzten Arbeitsplätze laut Aussage der Verantwortlichen in den nächsten 24 Monaten betriebsbereit. Immer mehr Unternehmen werden ihre Produktivität auf diese Weise steigern.

 

Nicht zuletzt stellt die Wahl eines geeigneten Softwareanbieters eine wichtige Entscheidung dar.  Die Telekom-Studie verdeutlicht, dass Microsoft-Produkte für viele Unternehmen weiterhin als Standard gelten. Sie überzeugen Anwender durch Einfachheit, Handhabung, Integrationsmöglichkeiten und Funktionsangebote. Auch hier werden zukünftig Cloud-Lösungen eine wichtige Rolle spielen und für weitere Umbrüche im Unternehmensalltag sorgen.

 

Watch video

 

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten der Microsoft Cloud Plattform finden Sie hier. Wir unterstützen Sie gern bei der Ausrichtung Ihrer Digitalstrategie.

Experten direkt kontaktieren